Black Friday bei DRI

Werde erfolgreich mit Rechnerleistung

Black Friday bei DRI

15% Nachlass auf einen DRIPS

Viele denken, dass der Black Friday oder die ganze Black Week eine einzige Konsumschlacht ist und nur dazu dient, den großen, reichen Konzernen noch mehr Umsatz zu bescheren. Das mag heute richtig sein. Aber ist das mit anderen Traditionen, z.B. Weihnachten, nicht genauso? Nur weil die Menschen aus einer Tradition etwas anderes machen, wozu sie ursprünglich gedacht war, macht dies ja nicht die ganze Tradition schlecht.

Die Tradition in den USA
Tatsächlich hat der Black Friday seinen Ursprung in Amerika und ist eng verbunden mit dem Ernte-Dank Fest (Thanksgiving). Dieses ist in den Staaten immer am 4.ten Donnerstag im November. Der darauf folgende Tag (Freitag) ist der „schwarze Freitag“. Die Tradition dahinter ist, dass damals der größte Teil der Menschen von Landwirtschaft lebten und im Herbst die Ernte einfuhren. Eine Zeit, in der man belohnt wurde für hartes Arbeiten und große Entbehrungen. Am Ernte-Dank Fest dankte man im christlich geprägten Amerika Gott für die Ernte. Am darauf folgenden Tag (und der ganzen Woche) belohnte man sich selbst: es ging einkaufen (shoppen). Man gab einen Teil des hart verdienten Geldes für sich selbst und die Menschen aus, die man lieb hatte und/oder sich bedanken wollte. Oft wurde die Woche genutzt um Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

Wieso nun aber „Black Friday“ – also „schwarzer Freitag“?
Die Geschäfte (Einzelhandel) wussten natürlich, dass nach Thanksgiving eine viel größere Menge verfügbares Geld da waren, als die Monate zuvor. Gleichzeitig hatte man als Einzelhändler zu dieser Zeit im Jahr einen hohen Warenbestand (also gebundenes Kapital). Die meisten Geschäfte waren im November also noch tief in den „roten Zahlen“. Sie schrieben Verluste. Das änderte sich schlagartig am Black Friday und in der darauf folgenden Black Week. Die roten Zahlen verwandelten sich in schwarze Zahlen, also Gewinn. Bis heute machen die meisten Einzelhandelsgeschäfte erst durch das Weihnachtsgeschäft überhaupt Gewinn. Der Black Friday war somit der Startpunkt, an dem aus roten (red) Zahlen schwarze (black) wurden.

Was hat das nun mit DRI zu tun?
Nun, es entstand eine Win-Win-Situation. Die Menschen, die von der Landwirtschaft lebten hatten Geld und blickten einer glücklichen, besinnlichen und ruhigen Weihnachtszeit entgegen. Dank der Black Week konnten das nun auch die Händler. Alle konnte sich auf Weihnachten freuen. Wir bei DRI lieben Win-Win-Situationen und finden somit die grundsätzliche Idee vom schwarzen Freitag toll. Deshalb machen wir mit.

Und was hat das mit Dir zu tun?
Wir möchten, dass alle sich zu Weihnachten selbst beschenken können und fahren den Preis von einem DRIPS auf das absolut niedrigste Preis-Niveau zurück, dass möglich ist. Wir hatten dank Euch ein phantastisches Jahr (wie die Landwirte damals), ihr seid die Kaufleute, die nun auch davon profitieren sollen.

So bestellt ihr Eure(n) Black-DRIPS
Wie immer bei DRI, kann man DRIPS und Shares nur im Backoffice kaufen. Wenn ihr noch gar nicht wisst, was DRIPS und Shares sind, schaut Euch bitte das Erklärvideo-1 an. Achtet bitte darauf, dass ihr bei der Bestellung den Artikel „Black-DRIPS“ auswählt. Die Aktion gilt nur von Freitag, 26.11.2021 bis Freitag 03.12.2021.

3 Antworten

  1. Markus B. sagt:

    Sau coole Aktion!! Und ich kann so viel sparen wie noch nie!! Danke DRI Team!!!

  2. Sandra Thomasen sagt:

    Wow! was für eine tolle Aktion !!
    Bin dabei!

  3. Rico Klein. sagt:

    Einfach Hammer!!!!
    Ich mach auch mit !!!

Kommentare sind geschlossen.